#053 - SILENT LAKE

Menschenleer. Kein Wellengang. An den Ufern keine Menschen, welche sich dicht an dicht gen Sonne räkeln. Vereinzelt ein paar Fischer, oder Ruderer, mit ihren kleinen grünen Booten am Horizont. Etwas Nebel. Diffuses Licht. Und manchmal, bei Sonnenschein, dieses glitzernde Funkeln auf der Wasseroberfläche. Gewässer und Seen sind in der Winterzeit eine Oase der Stille.   

Wenn sich in diese sanfte Stille noch eine frische kalte Prise um die Nase wickelt, dann ist das fast ein perfekter Tag am See. Alles was mir, als bekennender Warmblüter und Sonnenmensch, in dieser schmuddeligen Jahreszeit nicht gut tut, meiner Seele nicht gut tut, liebe ich in der kalten Jahreszeit an und um diese Wasserlöcher.

 

Diese unbändige Ruhe. Diese bis ins Mark durchdringende Stille. Diese vor sich hin schlafende Natur. Eine Wohltat für die Seele. Wenn man sie spürt. Diese Ruhe. Ein See, der an der Wasseroberfläche einen leichten Wellentanz zum Besten gibt, und dadurch die Gedanken sich frei in der Natur bewegen. All das ist Tankstelle für die Seele und gibt dem eigenen Geist neue Möglichkeiten und Raum. Raum für klare Gedanken, neue Projekte, und… ein Horizont voller Möglichkeiten zum Nulltarif.